Angebote zu "Dinkel-Weizen-Mischung" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Bauckhof Bio 6-Korn Flocken Großblatt, 500 g
2,95 € *
zzgl. 6,00 € Versand

Die 6-Korn Flocken ohne Weizen von Bauckhof eignen sich besonders zur Herstellung von feinen Breien, zum Frühstück mit Milch oder zum Backen von Brot und Müsliriegeln. Die 6-Korn Flocken Mischung vereint Hafer, Gerste, Roggen, Dinkel, Reis und Hirse in einer besonderen Mischung. weizenfrei ohne Konservierungsstoffe und Zusätze aus biologisch-dynamischem Anbau (demeter)

Anbieter: Allyouneed Fresh
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Sechs-Korn-Getreide
2,97 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Diese wertvolle Mischung aus Roggen, Weizen, Dinkel, Hafer, Gerste und Hirse bietet natürlichen Genuss und ist eine ideale Grundlage für leckere Vollkornbrote. Geschrotet eignet sich dieser Bio-Getreidemix wunderbar für Frischkornmüslis und Bratlinge. / Zutaten: ROGGEN* (35%), WEIZEN* (30%), HAFER* (15%), GERSTE* (10%), Hirse* (5%), DINKEL* (5%)

Anbieter: Natur.com
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
JabuVit Bio Protein-Müsli - 500g
5,99 € *
zzgl. 4,99 € Versand

Um kraftvoll und motiviert in einen erfolgreichen Tag zu starten, sollte der Körper bereits am Morgen mit den richtigen Nährstoffen versorgt werden. Der Genuss darf dabei natürlich nicht zu kurz kommen. Die JabuVit Protein Müslis vereinen beide Aspekte in einem leckeren und gesunden Frühstück. Die JabuVit Protein Müslis können aber auch als Zwischenmahlzeit genossen werden. Das Besondere an diesem Müsli ist der hohe Proteingehalt von satten 30 %. Die enthaltenen Sojaflocken dienen hier als Hauptproteinquelle. Sie stammen aus biologischem Anbau in der EU.Produkthighlights: Leckerer Knuspergenuss Bio-zertifiziert 30% Protein aus natürlichen Quellen Ideal zum Frühstück oder zwischendurch Verschiedene Geschmacksvarianten sorgen für Abwechslung Wiederverschließbare Verpackung Reich an Ballaststoffen Sättigender Genuss Handverlesene Zutaten In Deutschland hergestellt Hochwertiges Nährstoffprofil Alle JabuVit Bio Protein Müslimischungen liefern wertvolles Proteine, sind reich an Ballaststoffen und liefern Vitamine und Mineralstoffe für einen gelungenen Start in den Tag. Die Nährwertangaben beziehen sich auf die Geschmacksvariante Apfel-Himbeere des JabuVit Bio Protein Müslis Im Vergleich zu konventionellem Früchtemüsli liefert es die dreifache Menge an Protein und ein Drittel mehr Ballaststoffe. Der Kohlenhydratgehalt ist um mehr als die Hälfte niedriger, der Zuckergehalt wurde sogar um ca. 40 % verringert. Durch die Auswahl der Zutaten des JabuVit Bio Protein Müslis wird der Körper mit hochwertigen Nährstoffen versorgt. Es empfiehlt sich nicht nur für Kraftsportler sowie für Bodybuilder, sondern auch für Personen, die auf eine erhöhte Proteinzufuhr achten. Das JabuVit Bio Protein Müsli enthält Dinkel- und Haferflocken, die die sogenannten komplexen Kohlenhydrate liefern. Sie werden im Unterschied zu den einfachen Kohlenhydraten (z.B. Haushaltszucker) langsam vom Körper absorbiert. Der Körper kann nur einen geringen Teil dieser Energie als Glykogen unter anderem in der Leber, den Nieren und den Muskeln speichern. Dieses Glykogen wird bei Bedarf freigesetzt und steht dem Organismus schnell zur Verfügung und ist eine wichtige Energiequelle für Ausdauersportler. Die enthaltenen Ballaststoffe zählen ebenfalls zu den Kohlenhydraten. Sie sind wichtig für die Verdauung und sorgen für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl. Die JabuVit Bio Müslis enthalten auch getrocknete Früchte wie z.B. Erdbeeren und Himbeeren, die sekundäre Pflanzenstoffe und Vitamin C liefern, das zur Stärkung der körpereigenen Abwehr beitragen kann. Warum hat das JabuVit Bio Protein Müsli einen höheren Proteingehalt?In normalem Müsli kommt zumeist überwiegend kohlenhydrathaltiges Getreide, wie Weizen und Hafer zum Einsatz. Häufig werden diese auch noch mit weißem raffiniertem Haushaltszucker gesüßt. Beim JabuVit Protein Müsli ist die Hauptzutat Sojaflocken, die reich an hochwertigem Protein sind. Soja hat zudem eine hohe biologische Wertigkeit von 84 und kann dadurch auch mit so manchem tierischen Protein mithalten. Gewonnen werden die Sojaflocken aus den Sojabohnen, die biologisch angebaut werden. Nach der Ernet werden sie entölt, zu Flocken gequetscht und ein Großteil der Kohlenhydrate entfernt. Somit wird ein Proteingehalt erreicht, der mehr als 3 mal so hoch ist, wie bei herkömmlichem Müsli. „Der beste Start in den Tag! Super leckeres Müsli, in das ich noch 2 Esslöffel My Supps Instant Oats und ein paar frische Früchte einrühre. Das ist ein echter Energy Booster! Für mich auch ideal 2 Stunden vor dem Wettkampf als leichter Ersatz für eine Mahlzeit. Laurids Lohr, Profi-Golfer. Geschmacksvarianten der JabuVit Bio Protein Müslis Als Basis dient allen Geschmacksvarianten des JabuVit Bio Protein Müsli die hochwertigen Sojaflocken, die einen Proteingehalt von 50 % aufweisen und somit jedes Müsli mit ihrem exzellenten Aminosäureprofil veredeln. Der Geschmack wird je nach Variante durch weitere handverlesene Zutaten abgerundet. Das JabuVit Protein Müsli Schoko-Crunch ist eine spezielle Müslimischung mit Zutaten aus kontrolliert biologischem Anbau, die sich aus Soja- und Gerstenflocken, Schoko- und Weizenflakes sowie Vollmilch- und Zartbitterschokolade zusammensetzt. Das JabuVit Bio Protein Müsli Apfel-Himbeere setzt sich aus Sojaflocken, Dinkel-Crunchies, Dinkelflocken, Kokosraspeln, Haferflocken, getrockneten Dattelwürfeln, Apfelwürfel, Weizenflakes, gefriergetrockneten Himbeeren zusammen. Das JabuVit Bio Protein Müsli Kokos-Erdbeere besticht durch seinen fruchtigen Geschmack. Die Mischung besteht aus Sojaflocken, Hafer-Crunchies, Haferflocken, getrockneten Dattelwürfeln, gerösteten Kokoschips und gefriergetrockneten Erdbeerstücken. JabuVit Bio Protein Müsli - so schmeckt`s am besten Ob mit Kuhmilch oder auch in Kombination mit verschiedenen pflanzlichen Drinks - mit dem JabuVit Bio Protein Müsli wird es garantiert ein Genuss. Um den Proteingehalt Deiner Mahlzeit noch weiter deutlich zu steigern, empfiehlt sich das Müsli in Joghurt, Quark oder Skyr einzurühren. Ein besonderer Kick ist auch die Verwendung des Müslis als Topping auf Salat oder auch auf Protein Eis. Aber auch zum Backen lässt es sich leicht einsetzen, z.B. für leckere Cookies. Für schokoladigen Genuss probiere mal die Schoko Protein Crunchies.3556,3864,3915[INSTAGRAM]

Anbieter: Body Attack
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Das Brotbacken
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

International gilt Deutschland als das Land, in dem die meisten Brotsorten gebacken werden. Grund hierfür ist einerseits die Getreidevielfalt, die aufgrund von Anbaubedingungen im Gegensatz zu anderen Ländern nicht nur Weizen umfasst, sondern auch Roggen (z. B. in Norddeutschland) oder Dinkel (z. B. schwäbische Alb). Ein weiterer Grund der Brotvielfalt ist die Kleinstaatlichkeit vergangener Zeiten, die es so in anderen, vorwiegend zentralistisch geprägten Ländern nicht gab und zu unterschiedlichen Backkulturen in den einzelnen Ländern Deutschlands führte. Auch die Qualifikation und Kreativität der deutschen Bäckermeister - ein Ausbildungsgang, den es in anderen Ländern nicht gibt - trägt zur weltweit einzigartigen deutschen Brotkultur bei. Der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks bemüht sich aktuell um die Erfassung der deutschen Brotvielfalt in einem Online-Brotregister, mit dem Ziel, die deutsche Brotvielfalt zum Weltkulturerbe erklären zu lassen. Die am häufigsten verzehrte Brotsorte im deutschsprachigen Raum ist Mischbrot, das aus einer Mischung von Roggen- und Weizenmehl gebacken wird, während in den Mittelmeerländern fast ausschließlich Weizenbrote verzehrt werden. In Frankreich werden traditionell Weizenbrote gegessen. Bekannt sind Baguettes und Croissants als Frühstücksgebäcke. In den Bäckereien wird mehrmals täglich gebacken, da Weißbrote nicht lange frisch bleiben. (Wiki)Es werden zwei Grundarten von Brot unterschieden: gesäuertes Brot, das mit Hilfe von Triebmitteln (Sauerteig oder Hefe) hergestellt wird, wodurch es eine lockere Konsistenz bekommt und ungesäuertes Brot, das ohne Zusatz von Triebmitteln wie z. B. Hefe gebacken wird, oft als Fladenbrot. Daneben werden Brotsorten unter anderem nach dem verwendeten Getreide (z. B. Weizen, Dinkel, Kamut oder Roggen), der Mehlart (Auszugsmehl oder Vollkornmehl, fein oder grob gemahlen) bzw. speziellen Zutaten (z. B. Kürbiskerne oder Sonnenblumenkerne) eingeteilt.Das vorliegende Buch ist mit ca. 120 S/W-Abbildungen illustriert.Nachdruck der Originalauflage von 1878.

Anbieter: Dodax
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Das Brotbacken
53,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

International gilt Deutschland als das Land, in dem die meisten Brotsorten gebacken werden. Grund hierfür ist einerseits die Getreidevielfalt, die aufgrund von Anbaubedingungen im Gegensatz zu anderen Ländern nicht nur Weizen umfasst, sondern auch Roggen (z. B. in Norddeutschland) oder Dinkel (z. B. schwäbische Alb). Ein weiterer Grund der Brotvielfalt ist die Kleinstaatlichkeit vergangener Zeiten, die es so in anderen, vorwiegend zentralistisch geprägten Ländern nicht gab und zu unterschiedlichen Backkulturen in den einzelnen Ländern Deutschlands führte. Auch die Qualifikation und Kreativität der deutschen Bäckermeister - ein Ausbildungsgang, den es in anderen Ländern nicht gibt - trägt zur weltweit einzigartigen deutschen Brotkultur bei. Der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks bemüht sich aktuell um die Erfassung der deutschen Brotvielfalt in einem Online-Brotregister, mit dem Ziel, die deutsche Brotvielfalt zum Weltkulturerbe erklären zu lassen. Die am häufigsten verzehrte Brotsorte im deutschsprachigen Raum ist Mischbrot, das aus einer Mischung von Roggen- und Weizenmehl gebacken wird, während in den Mittelmeerländern fast ausschliesslich Weizenbrote verzehrt werden. In Frankreich werden traditionell Weizenbrote gegessen. Bekannt sind Baguettes und Croissants als Frühstücksgebäcke. In den Bäckereien wird mehrmals täglich gebacken, da Weissbrote nicht lange frisch bleiben. (Wiki) Es werden zwei Grundarten von Brot unterschieden: gesäuertes Brot, das mit Hilfe von Triebmitteln (Sauerteig oder Hefe) hergestellt wird, wodurch es eine lockere Konsistenz bekommt und ungesäuertes Brot, das ohne Zusatz von Triebmitteln wie z. B. Hefe gebacken wird; oft als Fladenbrot. Daneben werden Brotsorten unter anderem nach dem verwendeten Getreide (z. B. Weizen, Dinkel, Kamut oder Roggen), der Mehlart (Auszugsmehl oder Vollkornmehl, fein oder grob gemahlen) bzw. speziellen Zutaten (z. B. Kürbiskerne oder Sonnenblumenkerne) eingeteilt. Das vorliegende Buch ist mit ca. 120 S/W-Abbildungen illustriert. Nachdruck der Originalauflage von 1878.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Das Brotbacken
41,10 € *
ggf. zzgl. Versand

International gilt Deutschland als das Land, in dem die meisten Brotsorten gebacken werden. Grund hierfür ist einerseits die Getreidevielfalt, die aufgrund von Anbaubedingungen im Gegensatz zu anderen Ländern nicht nur Weizen umfasst, sondern auch Roggen (z. B. in Norddeutschland) oder Dinkel (z. B. schwäbische Alb). Ein weiterer Grund der Brotvielfalt ist die Kleinstaatlichkeit vergangener Zeiten, die es so in anderen, vorwiegend zentralistisch geprägten Ländern nicht gab und zu unterschiedlichen Backkulturen in den einzelnen Ländern Deutschlands führte. Auch die Qualifikation und Kreativität der deutschen Bäckermeister - ein Ausbildungsgang, den es in anderen Ländern nicht gibt - trägt zur weltweit einzigartigen deutschen Brotkultur bei. Der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks bemüht sich aktuell um die Erfassung der deutschen Brotvielfalt in einem Online-Brotregister, mit dem Ziel, die deutsche Brotvielfalt zum Weltkulturerbe erklären zu lassen. Die am häufigsten verzehrte Brotsorte im deutschsprachigen Raum ist Mischbrot, das aus einer Mischung von Roggen- und Weizenmehl gebacken wird, während in den Mittelmeerländern fast ausschließlich Weizenbrote verzehrt werden. In Frankreich werden traditionell Weizenbrote gegessen. Bekannt sind Baguettes und Croissants als Frühstücksgebäcke. In den Bäckereien wird mehrmals täglich gebacken, da Weißbrote nicht lange frisch bleiben. (Wiki) Es werden zwei Grundarten von Brot unterschieden: gesäuertes Brot, das mit Hilfe von Triebmitteln (Sauerteig oder Hefe) hergestellt wird, wodurch es eine lockere Konsistenz bekommt und ungesäuertes Brot, das ohne Zusatz von Triebmitteln wie z. B. Hefe gebacken wird; oft als Fladenbrot. Daneben werden Brotsorten unter anderem nach dem verwendeten Getreide (z. B. Weizen, Dinkel, Kamut oder Roggen), der Mehlart (Auszugsmehl oder Vollkornmehl, fein oder grob gemahlen) bzw. speziellen Zutaten (z. B. Kürbiskerne oder Sonnenblumenkerne) eingeteilt. Das vorliegende Buch ist mit ca. 120 S/W-Abbildungen illustriert. Nachdruck der Originalauflage von 1878.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot